· 

Frauenpower

Ohne Vorahnung was auf ihn zukommen wird, schreibt Goerbs für den Sonntag, 25. April 2010 Klettern in Sobrio (TI) im SAC- Tourenprogramm aus.

Man meldet sich bei Goerbs an und die nicht ganz ernst gemeinte Antwort kommt postwendend: „HILFE, noch eine Frau!“ ;-)

 

Nun, es ist inzwischen Sonntagmorgen und wir finden uns in Wolhusen ein. Die einen etwas früher, die Anderen etwas später. Die anderen – das sind Daniela und Nadine, die am Samstag am Stadtlauf wohl all ihre Energie liegen gelassen haben ;-). Nun sind wir vollzählig, das heisst: 3 Männer und sage und schreibe 8 (!!!) Frauen. Man munkelt, dass dies eine Premiere in der Vereinsgeschichte des SAC Entlebuchs sei: Mehr Frauen als Männer, die an einer Tour teilnehmen. Genauer gesagt fast dreimal so viele Frauen wie Männer!

 

Trotzdem ein gewisser Herr Fischer am Radio Platzregen im Tessin vermeldete, machen wir uns unverdrossen dorthin auf den Weg.

 

Nach einer kurzen Café-Pause ennet dem Gotthard fährt unser Autotross steil die Haarnadelkurven hoch nach Sobrio. Selbst ein versierter Fahrer wie Goerbs muss teilweise mehr als einen Anlauf nehmen um die Kurve zu kriegen. Weiter geht’s über schmale Karrwege mit weiteren engen Kurven. Gagi: „Wenn ich nicht gewusst hätte, dass Fränzi eine Karte in der Hand hatte, hätte ich gedacht wir seien völlig falsch.“ Das umschreibt die Situation voll und ganz.

 

Schnell haben wir die kurzen Hosen montiert, unsere noch weisse Haut eingecremt und schon geht’s ab an die Wand. Für die einen ist es heute der Saisonstart des Kletterns draussen. So klettern nicht alle die Routen gleich „elegant“.

 

Nebst klettertechnischen Diskussionen kommen auch „frauentypische“ Themen wie Schminken (inkl. praktischer Umsetzung), Kleider, Nagellack, Waschen der dreckigen Kletter-Füsse an der Raststätte während dem Heimweg… zur Sprache. Tja, wobei da noch zu erwähnen ist, dass andere sich derweilen mit dreckigen Zehen und ohne Wimperntusche die Fingernägel an der Wand zerkratzen. Es gibt halt Frauen und Frauen!

 

Die Zeit vergeht wieder einmal viel zu schnell, wir sind ausgepowert und lechzen alle nach einem feinen Gelati. So packen wir unsere sieben Sachen zusammen und reihen uns wohl oder übel auch in der Gotthard-Schlange ein.

 

Übrigens: Den ganzen Tag hatten wir grandioses, warmes Südwetter. Schöner konnte es nicht sein! Da stellt sich einmal mehr die Frage, soll man denen am Radio überhaupt noch glauben… ;-)

 

Das war die Klettertruppe:

Leandra Dahinden

Laura Wigger

Flurina Schnider

Petra Emmenegger

Renate Emmenegger

Daniela Herzog

Nadine Waldispühl

Franziska Suppiger (die Schreibende)

Lukas Bieri alias Fury

Pascal Stadelmann alias Gagi

Marco Steiner alias Goerbs