Die Entstehungsgeschichte - eine Leidensgeschichte

Die Kletterhalle Wolhusen ist nicht die erste Kletterhalle der SAC Sektion Entlebuch. Sie besitzt zwei Vorgängerinnen, die allerdings beide das gleiche tragische Ende fanden: Sie brannten bis auf die Grundmauern nieder! Die erste Kletterhalle, oder es war wohl mehr ein Kletterraum, befand sich in der Scheune des Rothüsli bei der Familie Stalder in Schüpfheim. Diese Klettergelegenheit war etwa zwei Jahre in Betrieb, bevor sie mit dem inzwischen leerstehenden Wohnhaus am 24. Januar 1997 ein Raub der Flammen wurde. Gross war die Bestürzung seitenens der kletterbegeisterten SACler und alle fassten schnell den Entschluss, wieder etwas Ähnliches auf die Beine zu stellen. Bei der Suche nach geeigneten Lokalitäten wurde man schon schnell fündig und startete ein neues Projekt in der Büfig- Scheune in Schüpfheim.

Im Sommer 97 bauten die Kletterer eifrig an ihrem neuen Trainingsraum. Nach über tausend Arbeitsstunden war das Werk fast vollendet. Es mussten nur noch die letzten Routen geschraubt werden. Das Datum für die Einweihung stand schon fest, alle waren mit dem Werk sehr zufrieden und freuten sich wie Kühe im Frühling auf die wohl verdienten Kletterstunden. Doch dann kam in einer kalten Vollmondnacht ein weiterer derber Rückschlag. Am 15. November 1997 brannte das Feuer die Büfigscheune und alle Bemühungen nieder. Nach diesem Ereignis liess man verständlicherweise einige Zeit die Köpfe hängen, zumal wie beim ersten Brand die Brandursache nicht geklärt werden konnte und Brandstiftung nicht ausgeschlossen wurde.

Aber der Wunsch nach einer Kletterhalle war stärker als die Enttäuschung vergangener Tage. Die Nachfrage nach einer Klettermöglichkeit stieg auch ausserhalb des SAC. So beschloss der SAC- Vorstand im Januar 1998 nach neuen Räumlichkeiten zu suchen und eine erneute Realisierung einer Kletterhalle mit dem ganzen Verein anzupacken. Die Suche nach einer geeigneten Lokalität erstreckte sich über ein ganzes Jahr. Dann wurde man endlich fündig. Die Halle angrenzend ans Fitnesscenter Fitness- Connection in Wolhusen war der ideale Ort. Die Motivation war wieder da, im Sommer 99 bauten 12- bis 70-Jährige SACler eifrig am neuen Projekt. Am 26. November 1999 konnte die neue Kletterhalle eingewiehen werden. Vielen Dank an alle SACler, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz und insgesamt etwa 2600 Frondienststunden an allen Kletterhallen mitbauten und mit dem jetzigen Ergebnis sicher zufrieden sein können. Merci!